Kostencheck bei Singlebörsen

Eine ganz wesentliche Frage bei der Suche nach der Liebe im Internet ist neben der Größe der jeweiligen Community auch der Kostenfaktor. Jeder möchte gern seine Suche so angenehm wie möglich gestalten ohne nennenswert Geld investieren zu müssen. Dieser Umstand darf sich natürlich nicht auf die Seriosität des Anbieters auswirken, da die Suche nach der Liebe im Netz eine sehr intime Angelegenheit ist, bei der der Liebessuchende auch immer ein Stück weit seine eigene Persönlichkeit offenbart. Der Umgang mit den Daten ist unter diesem Gesichtspunkt natürlich ein sehr wichtiger Faktor und die Community sollte natürlich auch ein gewisses Grundniveau haben. Gestaltet man seine Suche nach der richtigen Singlebörse unter diesen Gesichtspunkten landet der Partnersuchende auf kurz oder lang immer bei Elitepartner! Die Plattform hat einen großen Bekanntheitsgrad in der breiten Öffentlichkeit, wobei die Frage nach den Kosten stets im Hintergrund bleibt.

Ist Elitepartner wirklich kostenlos?

Diese Frage kann pauschal nicht beantwortet werden, da sie stark mit dem Umfang der Nutzung der Singlebörse verknüpft ist. Fakt ist, die Anmeldung bei Elitepartner ist gratis und somit mit keinen Kosten verbunden! Nur allein mit der Anmeldung ist der richtige Partner jedoch noch nicht gefunden sondern vielmehr nur der erste Schritt in die richtige Richtung wurde getan. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft kann sich der Single die Kontaktvorschläge der Plattform anzeigen lassen und auch die Mitgliederprofile der anderen Nutzer einsehen ohne jedoch einen Kontakt herstellen zu können.

Welche Kosten kommen auf mich zu?
Um letztlich den Kontakt zu anderen Mitgliedern der Singlebörse herstellen zu können ist schon eine Premiummitgliedschaft notwendig. Diese ist selbstverständlich kostenpflichtig. Nun stellt sich weitergehend die Frage nach dem Kostenfaktor. Dieser Elitepartner Kostencheck ist wichtig. Dieser ist mit rund 200 Euro sicherlich nicht als kostengünstig anzusehen, jedoch hat dieser Umstand auch einen sehr großen Vorteil: Elitepartner wirbt mit dem Slogan “Singles mit Niveau” und genau dieser Slogan wird durch den relativ hohen Betrag auch eins zu eins umgesetzt. Für 200 Euro kann jedes Mitglied in vollem Umfang kontaktiert werden sodass ein effektives Kennenlernen vorab problemlos möglich ist.

Anmelden ja oder nein?

Elitepartner ist sicherlich nicht die kostengünstigste Variante der Partnersuche im Internet, was jedoch durchaus als gewollter Umstand anzusehen ist. Es hat sich in der Vergangenheit des Öfteren gezeigt, dass Singleplattformen mit kostenlosen Kontaktmöglichkeiten die Suche nach dem richtigen Partner zumeist nur erschweren, da wirklich jeder Zugang zu den Plattformen hatte. Dieser Umstand zog zumeist eine große Masse an Kontakten nach sich, von denen kaum einer den Anspruch des Partnersuchenden erfüllen konnte. Mit Elitepartner wurde diese Form des “Spam” jedoch eingedeckt da auf dieser Plattform letztlich nur Singles zu finden sind, die sich die Teilnahme an der Singlebörse auch leisten konnten. Es mag zwar richtig sein dass Geld nicht immer ein Qualitätsmerkmal darstellt jedoch ist bei Elitepartner dieser Faktor stark in den Vordergrund gerückt um halt die Klasse von der Masse trennen zu können. Der Service bei Elitepartner erfüllt die höchsten Ansprüche und etwas derartiges ist natürlich mit einem kostenfreien Angebot nicht durchzuführen sodass der Partnersuchende Gewiss sein kann, dass er für sein Geld natürlich auch etwas bekommt. Bei der Premiummitgliedschaft ist allerdings zu beachten, dass es sich um ein kostenpflichtiges Abo handelt, welches im Falle einer Nichtkündigung des Partnersuchenden automatisch verlängert. Wenn die Liebe zwischendurch gefunden wurde sollte der Nutzer auf jeden Fall schriftlich beim Anbieter kündigen. Mit Elitepartner haben sich jedenfalls die Chancen auf den richtigen Partner merklich erhöht!Partnersuche Kosten

Posted in kosten | Kommentare deaktiviert